AfD Thüringen: Höcke-Vize tritt zurück

Steffi Brönne,Stellvertreterin von Björn Höcke, schmeisst hin

Erfurt (afd-news)   Steffi Brönner,  die Stellvertreterin von Thüringens AfD-Chef Björn Höcke, hat wegen rechtsextremistischer Tendenzen bei der AfD ihren Rücktritt angekündigt.

Der Landespartei wirft sievor, rechtsextremes Gedankengut "salonfähig" werden zu lassen. Die AfD besetze in Thüringen zentrale Funktionen mit Leuten, die in ihrer Vergangenheit tief im rechtsextremistischen Bereich tätig gewesen seien.

Keiner ihrer Vorstandskollegen könne sich in der Sache mit Unwissenheit herausreden. "Eine ganz normales zweiminütiges Googeln zeigt die entsprechende Vergangenheit auf", erklärte Brönner. "Es drängt sich für mich unweigerlich der Verdacht auf, dass diese Personen bewusst in entsprechende Funktionen berufen worden sind." Brönner kündigte an, ihren Posten in der Parteiführungaus Protest niederzulegen.

Brönner zählt sich selbst zum "wertkonservativ-liberalen Lager", zu dem auch AfD-Chefin Frauke Petry gehört. Sie rechnet damit, dass ein Parteiausschlussverfahren auf sie zukommen wird. In einem solchen Fall wolle sie aus der AfD austreten, sagte Brönner.

Björn Höcke wird zum rechten Flügel der AfD gerechnet, zu dem auch Sachsen-Anhalts AfD-Chef André Poggenburg gehört. Er kassierte in der vergangenen Woche eine Rüge des AfD-Bundesvorstands wegen nationalistischer Entgleisungen. Der Fraktionsvorsitzende hatte sich in einer internen Chat-Gruppe der AfD Sachsen-Anhalt nach dem Bedarf "über eine Weiterbildung in Sachen 'Erweiterung der Außengrenzen'" erkundigt. Außerdem habe er "in Imitation eines NPD-Slogans: 'Deutschland den Deutschen'" geschrieben, kritisierte die Parteispitze. Der Vorstand erklärte, Poggenburg hätte einschreiten müssen, als in dem Chat von einer "Machtergreifung" und dem "Sieben" von Journalisten die Rede gewesen sei.

Poggenburg erklärte daraufhin, er halte die Rüge für "rechtlich nicht gerechtfertigt". Er könne verstehen, dass sein Festhalten an der Aussage "Deutschland den Deutschen" auf Missfallen stoße, weil die rechtsextreme NPD den Slogan auch genutzt habe. Aber er habe den Ausspruch explizit nicht wie die NPD verwendet und stehe daher weiterhin dazu.

 Bild: facebook.com

Kategorie: 

Zircon - This is a contributing Drupal Theme
Design by WeebPal.